Bei diesem Buch handelte es sich ausnahmsweise mal nicht um einen Coverkauf. Natürlich hat mich auch hier das Cover zuerst einmal angelacht, aber davon waren an diesem Tag definitiv mehrere Exemplare in der Buchhandlung dabei. Ich hatte mir aber fest vorgenommen maximal ein einziges Buch mitzunehmen und stand eine gefühlte Ewigkeit rum, habe Klappentexte gelesen und die ersten zwei Seiten begutachtet.

Daher kann man wohl sagen, dass es sich um einen gut überlegten Kauf gehandelt hat.

(Den im Endeffekt dann doch mein Freund anstatt meiner getätigt hat. Er hat mir dieses Buch zum Valentinstag geschenkt, nachdem ich es im Laden nicht mitgenommen hatte, weil ich diesen Monat schon ein paar Bücher gekauft hatte.)

Cover vom Buch

>>To stories that fuck you so good you’ll need a cigarette.

This is one of those stories.<<

– Amo Jones

 

DARUM GEHT ES…

Einige Zeit nach dem tragischen Selbstmord ihrer Mutter ziehen Madison Montgomery und ihr Vater zu seiner neuen Frau in die Hamptons. Dort erhofft Madison sich einen Neuanfang und möchte nur eins: nicht auffallen.

Doch dann stellt sich heraus, dass ihr neuer Stiefbruder Nate zu dem Elite Kings Club gehört – dem Bad-Boy Club ihrer neuen Privatschule. Nicht zuletzt der Anführer des Clubs, Bishop Vincent Hayes, zieht sie schließlich in seinen Bann. Madison lässt sich immer weiter in dunkle Geheimnisse verwickeln.

Geheimnisse, die ihre Welt verändern. Und Sex. Viel Sex.

 

REZENSION

Silver Swan hat es mir zu Beginn nicht leicht gemacht. Gerade auf den ersten Seiten fielen mir mehrere Unstimmigkeiten auf und um mit Madison warm zu werden brauchte ich keine paar Seiten, sondern vielmehr das ganze Buch.

>>Nein, das ist sie, ganz sicher. Ihr Vater ist echt reich. Eine alte, wohlhabende Familie.<<

Seite 8

Madisons Familie ist reich, ja. Aber das sind alle anderen Familien an der exklusiven Riverside Preparatory Academy auch. Dass die Mädchen der Schule genau darüber tuschelten, erschien mir unlogisch.

Nachdem ich mir die Leseprobe der englischen Originalausgabe angesehen habe, denke ich diese Unstimmigkeit ist einer ungünstigen Übersetzung verschuldet.

>>No, that’s definitely her. Her dad is loaded too.<<

Page 2

In meinen Augen ist dieses “too” sehr wichtig, um zu demonstrieren, dass die anderen auf der Schule auch alle reich sind. So stellt es eine Begründung dar, dass es sich tatsächlich um die Madison Montgomery handelt, von der in der Zeitung zu lesen gewesen ist. Dadurch macht dieser Satz Sinn.

Madison nimmt, in meinen Augen, alles viel zu gelassen. Sie wollte nichts als ihre Ruhe, aber wenn doch wieder über sie getuschelt wird, stört es sie nicht besonders. Sie atmet quasi drüber hinweg. Selbst als ihr neuer Stiefbruder sie in ihrem Zimmer, und damit ihrem einzigen Rückzugsort, stört bleibt sie beinahe Tiefenentspannt.

Nach den ersten holprigen 20 Seiten, habe ich das Buch für einen Tag zur Seite gelegt und mich dann erneut daran versucht. Es wurde tatsächlich nur noch besser und nach 50 Seiten hat mich der Plot gepackt. Und der ist wirklich gut.

Bis auf Madison bleiben die meisten Charaktere recht unbeleuchtet und auch die Umgebung wird eher spärlich beschrieben. Tatsächlich finde ich das echt schade. Ich hätte gerne etwas mehr erfahren. Bis aufs kleinste Detail beschrieben wurden hingegen jegliche Sexszenen.

Für mich war das etwas, dass ich so nicht erwartet hatte. Der Verlag spricht für dieses Buch eine Altersempfehlung ab 16 Jahren aus (im englischen Original ist ein Hinweis, dass das Buch nur für Personen über 18 geeignet ist).

Positiv finde ich die Leserwarnung im Buch, die auf explizite Szenen, derbe Wortwahl, Gewalt und die Schilderung von sexuellen Übergriffen hinweist. Jedoch ist diese Warnung so ungünstig platziert, dass ich sie tatsächlich einfach übersehen habe und erst nachdem ich das Buch beendet hatte gefunden habe.

Was mich dieses Buch hinterher in insgesamt drei Tagen beenden ließ, war definitiv der Plot. Ich finde, dass eine wahnsinnige Spannung aufgebaut wird. An manchen Stellen beinahe Nervenraubend. Ich habe mich dabei ertappt, dass ich einfach mal weitere Informationen wollte. Es wurde also etwas in die Länge gezogen, war dabei aber so spannend, dass ich trotzdem dran geblieben bin.

Zum Ende hin bleiben leider viele Fragen noch offen. Ja, es ist eine Reihe, trotzdem bleibt – für mich – ein zu großes Fragezeichen übrig. Das finde ich etwas schade.

 

Ein dickes Minus bekommt für mich der Klappentext. Meine Erwartungen wurden zu 0% erfüllt. Ich hatte auf eine klischeehafte, unterhaltsame und verbotene Bad-Boy Liebesgeschichte gehofft, welche mit ein paar fiesen Geheimnissen etwas Schärfe verliehen bekommt.

 

FAZIT

Dieses Buch ist eine Mischung aus unbeleuchteten Charakteren, eine Menge detailliertem Sex und einem wahnsinnig spannenden Plot, der gerne in die Länge gezogen wird. Bei alle dem wird ein etwas holpriger Start hinlegt. Am Ende des Buches steht man da, mit einem riesigen Fragezeichen im Gesicht und man fühlt sich ein bisschen wie auf dem Höhepunkt des Spannungsbogens zurück gelassen.

Obwohl mir die Sexszenen definitiv etwas zu detailliert waren und ich in den Fortsetzungen nichts anderes erwarte, werde ich die Reihe weiter lesen. Ich würde gerne noch an das Ende des Spannungsbogens gelangen.

Allen Minuspunkten zum Trotz ist dieses Buch für mich eine GENIEßERLEKTÜRE. Der Plot hat mich einfach gefesselt und ich wollte – und will es noch – unbedingt wissen wie es weiter geht.


Erschienen ist dieses Buch erst am 31.01.19. Kennt ihr es schon und habt ihr es vielleicht schon gelesen? Falls nicht, habt ihr es noch vor?

Eure Robin

KLAPPENTEXT

Was weißt du über den Elite Kings Club?

Als Madison Montgomery nach einem schrecklichen Schicksalsschlag in die Hamptons zieht, will sie nur eins: unsichtbar bleiben und keine Aufmerksamkeit erregen. Doch bereits am ersten Tag gerät sie ins Visier des Elite Kings Clubs – einer Gruppe gefährlicher Bad Boys. Bishop Vincent Hayes, der Anführer, zieht sie wie magisch in seinen Bann aus verbotenen Gefühlen, Macht und Geheimnissen. Geheimnisse, die Madisons Welt für immer aus den Angeln heben werden …

Quelle Cover & Klappentext: LYX Verlag

Share: